Beschreibung

Die manuelle Behandlung von Organen ist das Herzstück der Osteopathie.

Dieser Kurs lädt ein, über den Tellerrand der manuellen Therapie zu blicken, um tiefe Zusammenhänge der Einschränkungen des Bewegungsapparats aufzudecken, alternative Ideen für neurologische Probleme zu entwickeln und die Funktion der Organe und damit die Vitalität des Menschen zu verbessern.

Die viszeralen Faszien, die aktiven Aufhängungen der Organe und die dadurch entstehenden anatomischen Verbindungen zur Wirbelsäule, den Nachbarorganen sowie den muskuloskeletalen Bereich werden Schritt für Schritt erläutert, um die Logik der Dysfunktion zu durchdringen.

Dabei werden die anatomische Lage des Organs, die faszialen Ketten und die effektive Behandlung der Strukturen um die‐ und der Organe selbst, sowie die Wechselwirkung zwischen Organen und Bewegungsapparat vorgestellt und geübt.

Referent*In: Thomas Kalchner